Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück

| By Sonja Dorer

Rückblick 2018

Das Jahresende rückt näher, was stets ein guter Anlass ist um zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Hier die GEORGII-Highlights aus dem letzten Jahr zu den Themen Qualität, Marketing, Personal und Unternehmenswachstum.

Das Unternehmen hat im Juli erfolgreich die ISO-Zertifizierung bestanden und ist somit zertifiziert nach ISO 9001:2015 im Bereich Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Sondermaschinen. Das Qualitätsmanagementsystem von GEORGII Automation wurde im Zuge der neuen Richtlinie neu aufgesetzt und an die gültigen Standards angepasst. Besonders Wert legt die Firma darauf, die internen Prozesse ständig zu verbessern um den Kunden höchstmögliche Qualität zu garantieren.

Auch im Bereich Marketing ging es im letzten Jahr voran. Die Internetseite von GEORGII Automation ist seit September auf Englisch verfügbar. Dadurch sind auch internationale Kunden immer up-to-date. Neben neuen Werbematerialien, wie Kugelschreibern mit dem aktualisierten Logo, gibt es zudem eine neue Imagebroschüre, die zum Download auf unserer Webseite bereit steht.

Im Jahr 2018 hatte das Unternehmen Personalzuwachs und zählt aktuell 30 Mitarbeiter. Zu unserem Team gehören nun zwei neue Konstrukteure, ein Vorentwickler, ein Elektrotechniker und eine neue Fertigungsleitung. Auch für das Jahr 2019 suchen wir noch neue Mitarbeiter in den Bereichen Fertigung, Entwicklung und Vertrieb. Bei Interesse stehen unsere Stellenausschreibungen auf unserer Webseite unter dem Punkt Karriere bereit.

Im Hinblick auf das Unternehmenswachstum verbucht die GEORGII Automation GmbH zum Abschluss des Jahres 2018, wie bereits auch in 2017, eine deutliche Steigerung beim Umsatz. Der Hauptmarkt befand sich in Deutschland, gefolgt von anderen europäischen Ländern, China und den USA. Maßgeblich für den Erfolg waren die Produkte unserer Produktgruppen Druckregelung und kundenspezifische Testsysteme. Für nächstes Jahr erwartet die Firma weiterhin steigende Umsatzzahlen, insbesondere durch Weiterentwicklungen in den Bereichen Laserschweißtechnik, Drucktechnik und Kompensationsanlagen.